Die Hering´sche Täuschung

heringsche taeuschung

Die beiden Linien wirken leicht gebogen. In Wirklichkeit sind sie parallel! Das Quadrat verliert seine Form und scheint nach innen gebogen zu sein.

 

Erklärung:

Diese Täuschungen werden durch das 'Gesetz der Prägnanz' erklärt: Die subjektive Organisation ist so gut, wie es die Bedingungen erlauben. Dabei spielen Faktoren wie Symmetrie, Einheitlichkeit, Einfachheit und Knappheit eine wichtige Rolle. Zudem versucht unsere Wahrnehmung rechte Winkel zu erkennen. Dieses Bestreben wird erfüllt, indem es die Orientierungsempfindung abändert und die Linien neigt. Da an allen Schnittpunkten eine solcheNeigung auftritt, entsteht der Gesamteindruck von gekrümmten Linien.